Die kriminelle Justiz

Justizmobbing im deutschen Rechtsstaat




Geschildert wird hier die unglaubliche Geschichte, wie der Rechtsstaat seine eigenen Fehltritte vertuscht: Ein unbedeutender Bagatellunfall soll vor Gericht geklärt werden, aber ein giftiger Lügenanwalt verdreht die Tatsachen so, dass der Richter eine falsche Entscheidung trifft. Das Opfer will die Sachlage wieder richtig stellen, aber es wird von allen Seiten attackiert. Weil es nicht aufgibt und auf eigene Faust für sein Recht kämpft, wird es skrupellos demontiert --- beruflich, sozial und psychisch.

Der vorliegende autobiographische Bericht beschreibt die Verfehlungen von deutschen Staatsjuristen. Sie pflegen, den Mitmenschen unter dem Vorwand der "Rechtskräftigkeit" einen Schaden zuzufügen, ohne dass sich jemand dafür verantworten muss. Es geht um Arroganz, Betrug und Amtsmissbrauch in der deutschen Justiz.


(c) 2018, Softcover, 212 Seiten
Die kriminelle Justiz

Stand: 14. April 2018

Inhalt:

Vorwort

Teil I: Die Diktatur der Paragraphen
Wie Staatsjuristen ihre Amtsmacht ausnutzen
(c) 2012, 57 Seiten

Teil II: Die Lüge vom Rechtsstaat
Wie die Justiz die Bevölkerung betrügt
(c) 2015, 37 Seiten

Teil III: Die Rache der Kölner Juristen
Warum Papier wertvoller ist als Menschenleben
(c) 2017, 55 Seiten

Teil IV: Die Brutalität der Staatsanwälte
Staatliche Lizenz für rabiate Gewalt
(c) 2018, 29 Seiten (in Arbeit)

Namensindex (pdf) Lasst euch nicht unterkriegen, Leute!






Last modified: 31. Januar 1933